Firework Shop

FAQ / Hilfestellungen für den Shop

Haben Sie Fragen welche wir hier mit aufnehmen sollen? Gern können Sie uns Ihre Fragen senden.


» Rechtliches
Welche Feuerwerk Klassen gibt es und wer darf was eigentlich wann erwerben?

Grundsätzlich sprechen wir in in Deutschland von vier Feuerwerksklassen bzw. Kategorien und den Klassen T1 und T2 für Technische Pyrotechnik.

Feuerwerk Klasse I (Kat.I) auch bezeichnet als Jugendfeuerwerk

Diese Feuerwerk Artikel sind ganzjährig auch an Personen unter 18 Jahren frei verkäuflich, wobei die Abgabe an Personen unter 12 Jahren verboten ist. Zu den Artikeln der Klasse I zählen zum Beispiel Knallteufel, bestimmte Wunderkerzen ( nicht alle, manche große wunderkerzen fallen sogar unter Kat. II), Knallerbsen etc. Die maximale Satzmenge (Nettoexplosivmasse) beträgt lediglich 3g pro Artikel. Gefährliche Sätze wie zb. Blitzknall sind verboten.

Klasse II (Kat.II), meist bezeichnet als Silvesterfeuerwerk

Diese Feuerwerk Artikel sind an den gesetzlich zugelassenen Verkaufstagen vor Silkvester ab 18 Jahren zu erwerben. Außerhalb dieser gesetzlich zugelassenen Verkaufszeiten dürfen Artikel der Kat. II nur gegen Vorlage einer behördlichen Sondergenehmigung abgegeben und abgebrannt werden.

Zu Artikelkategorie II zählen zum Beispiel Feuerwerksraketen, Böller, Knallfrösche, Batteriefeuerwerksartikel, usw. Bei Batteriefeuerwerk welches bisher max. 200 g pyrotechnische Sätze enthalten durfte sind nun sogar 500 g NEM ( Nettoexploivmasse) erlaubt.

Klasse III (Kat.III)  - als Mittelfeuerwerk oder auch Gartenfeuerwerk bezeichnet

Da diese Klasse teilweise sehr gefährliche Sätze, zum Teil auch in relativ großen Mengen enthalten kann, ist für den Erwerb solcher Feuerwerkskörper eine spezielle Ausbildung nötig. Da der Übergang zur Kat. IV nicht mehr so groß ist nimmt Feuerwerk der Klasse III in Deutschland aber keine so bedeutende Stellung ein.

Klasse IV (Kat.IV) - Großfeuerwerk

Diese Artikel dürfen ausschließlich gegen Vorlage einer Genehmigung nach § 7 des Sprengstoffgesetzes (Pyrotechnikerschein) erworben, transportiert, gelagert und oder benutzt werden.

Hierzu zählen unter anderem Großfeuerwerksraketen, Feuerwerksbomben, großkalibrige Römische Lichter etc.

Die T - Klassen - Technisches Feuerwerk

Diese Klassen unterteilen sich in die Unterklassen T1 und T2.

T1 - Artikel dürfen von Personen ab 18 Jahren  ganzjährig erworben unter unter der Voraussetzung das sie zu Zwecken von Foto, film oder Darstellerischen Zwecken benutzt werden auch ganzjährig abgebrannt werden.

Zu den T1 Artikeln zählen zum Beispiel T1 Eisfontänen, Fontänen, Vulkane, Feuertöpfe etc. Eine Übersicht dieser Produkte finden Sie auch hier in unserem Shop.

Pyrotechnische Artikel der Klasse T2

Diese Artikel dürfen von Personen ab 18 Jahren - ausschließlich gegen Vorlage einer Genehmigung nach § 7 des Sprengstoffgesetzes erworben werden. Hierzu gehören unter anderem große Feuertöpfe, Bühnen-funkenblitze etc.

Bei weiteren Fragen sind wir Ihnen gerne behilflich.


Zu welchen Zeiten dürfen Feuerwerke unter dem Jahr abgebrannt werden ?

Im Zuge Ihrer Veranstaltungsplanung beachten Sie bitte, dass Feuerwerke ohne gesonderte Auflagen außerhalb der generell geforderten nur zu bestimmten Zeiten abgebrannt werden dürfen.

  • JANUAR – MÄRZ bis 22:00 Uhr
  • APRIL bis um 22:30 Uhr
  • MAI – JULI bis um 23:00 Uhr
  • AUGUST – OKTOBER bis um 22:30 Uhr
  • NOVEMBER – DEZEMBER bis um 22:00 Uhr

Für Feuerwerke außerhalb dieser Zeiten benötigt man weitere Ausnahmegenehmigungen (zb. Lärmschutzgesetz) der Stadt bzw. Gemeinde. Auch können Einschränkungen gemacht werden wenn in der Nähe des geplanten Veranstaltungsortes zb. Vögel Brüten oder sich besonders schützenswerte Einrichtungen, Gebäude usw. befinden.

Generell Sollten Sie als Privatperson immer erst bei der Zuständigen Gemeinde anfragen ob ein Feuerwerk genehmigt wird. Insofern wir das Feuerwerk abbrennen übernehmen wir natürlich auch die behördlichen Anmeldungen.


Gesetzliche Bestimmungen über den Umgang und Verkehr mit Feuerwerkskörpern

Vorschriften für den Umgang und den Verkehr mit Feuerwerk Gesetzliche Bestimmungen über den Umgang und Verkehr mit Feuerwerkskörpern Grundlage sind das Sprengstoffgesetz (SprengG) und deren Verordnungen (1. SprengV, 2. SprengV) in den jeweils gültigen Fassungen. Die nachstehenden Informationen stellen unverbindliche Auszüge dar.

Weitere ausführliche Informationen finden Sie HIER

Eine Übersicht als PDF können die HIER Downloaden


Zurück

Bestseller